8 INSTAGRAM MARKETING TIPPS FÜR UNTERNEHMEN

VorDenker Social Media_8 Instagram Tipps für Unternehmen_Reichweiten_SEO_Neukundengewinnung
Share on facebook
Share on email
Share on pinterest
Mehr als eine Milliarde Menschen nutzen in dem Jahr 2020 weltweit Instagram. Alleine in Deutschland wird die Social-Media Plattform von 21 Millionen Menschen benutzt. Die Nutzerzahlen steigen immer weiter. Eine Studie von ARD und ZDF ergab, dass Instagram sogar Facebook als beliebtestes Internet Netzwerk in Deutschland abgelöst hat. Unternehmen nutzen Instagram nicht nur für die Präsentationen gegenüber den Kunden, sondern sich auch im Rahmen des Employer Brandings als attraktiver Arbeitgeber zu zeigen. In diesem Blog erfahren Sie, wie Sie Ihr Instagram-Marketing optimieren, um Schritt für Schritt an optimale Ergebnisse zu gelangen.

Inhaltsverzeichnis

Die Vorteile von Instagram

Täglich werden bei Instagram über 95 Millionen Fotos und Videos hochgeladen. Die Meisten von Nutzern und Influencern, aber auch von Unternehmen. Diese Fotos und Videos bilden den Kern der Plattform und dienen gleichzeitig als Mittel, um Aufmerksamkeit zu generieren.

Großes Potential von Instagram liegt demzufolge im Visual Storytelling. Neben Einblicken hinter die Kulissen des Unternehmens, können die Beiträge auch dazu genutzt werden, um das Markenimage zu formen, Produkte zu kommunizieren sowie Kampagnen zu verlängern.

Auch eignet sich Instagram dazu die Beziehung mit den Kunden zu stärken, indem sich das Unternehmen authentisch und nahe am Nutzer präsentiert.

In Abgrenzung zu anderen Social Media Plattformen wie etwa Facebook, Twitter oder Pinterest besticht Instagram vor allem dadurch, dass lediglich Bilder und keine Links geteilt werden können. Das Ergänzen von Links bei Fotos und Videos ist auf Instagram nicht möglich. Dies hat zur Folge, dass unmittelbarer Traffic über Instagram auf die eigene Website nicht realisiert werden kann. Eine Ausnahme stellen Instagram Anzeigen dar, welche mit einem Link versehen werden können und so die Möglichkeit haben, Traffic zu generieren.

Besonders gut eignet sich Instagram für die Ansprache einer jüngeren Zielgruppe. So ist die Plattform vor allem bei den 14- bis 29-jährigen Internetnutzern äußerst beliebt. Möchten Unternehmen diese Zielgruppe gezielt ansprechen, ist eine Präsenz auf Instagram künftig unausweichlich.

Einrichtung des Instagram Accounts

Um auf Instagram mit einem Unternehmen aktiv sein zu können, brauchen Sie zuerst einen Account. Dabei ist wichtig, dass das Profil unter den Einstellungen in einem Business-Profil umgewandelt wird. Fügen Sie auch wichtige Informationen über Ihr Unternehmen wie die Geschäftszeiten, Standort oder Rufnummer ein.

Der Benutzername auf Instagram sollte der gleiche wie auf den anderen Sozialen Medien auch sein, denn so erleichtert es die Suche nach Ihrem Unternehmen. In der Biografie sollte Ihr Unternehmen kurz erklärt werden. Zusätzlich können Markenhashtags eingeschrieben werden, die die Follower verwenden sollen. 

Auch das Profilbild soll im Idealfall das Gleiche sein wie auf den anderen Kanälen, denn auch hier erleichtert es die Suche und steigert den Wiedererkennnungswert. Das Profilbild bei Instagram wird in einem kleinen Kreis angezeigt, daher sollte das Bild auch in dieses Format passen. 

Setzen Sie sich Ziele auf Instagram

Wie auch bei anderen Marketing Aktivitäten, muss man sich auch bei Instagram Ziele setzen, die Sie verfolgen wollen, um diese Plattform richtig zu nutzen. Die Ziele sollten nach dem S.M.A.R.T. Prinzip formuliert sein: spezifisch, messbar, ausführbar, realistisch und zeitlich begrenzt. Mögliche Ziele wären:

  • Anzahl der Zugriffe auf der Website erhöhen
  • Umsätze steigern
  • Markenbekanntheit steigern
  • Employer Branding
  • Kundenzufriedenheit verbessern

Content-Strategie überlegen

Vor der Aufsetzung des Kanals ist es empfehlenswert, strategische Überlegungen durchzuführen. Für eine starke Community und gute Geschäftsergebnisse braucht es einen durchdachten Marketing-Plan für Instagram. 

In diesem Plan sollten folgende Strategien enthalten sein:

  • Regelmäßigkeit und Zeitpunkt der Postings

Wer bei Instagram erfolgreich sein möchte, muss seine Follower regelmäßig mit Content versorgen. Dieses gilt auch für Unternehmen. Jedoch muss auch darauf geachtet werden, dass die Follower nicht mit zu vielen Postings bombadiert werden. 

  • Auswahl an Content-Themen

Die Content-Themen müssen den Followern Abwechslung bieten, damit der Instagramkanal und das Unternehmen unterschiedliche Ziele erreichen kann. 

  • Stil der Posts

Der Stil der Posts umfasst das Verwenden von Hashtags, Emojis, grammatische Regeln und die Art der Fotos. Der Stil sollte sich mit den Markenrichtlinien abdecken.

Einheitliches Erscheinungsbild

Die erfolgreichsten Marken auf Instagram benutzen bei jedem Foto den gleichen Filter. Dieser etabliert den Stil und sorgt für Wiedererkennungswert bei den Followern. So können die Bilder leichter zugeordnet werden. Bildbearbeitungsapps wie VSCO bieten eine Vielzahl an Filtern an. 

Zu einem einheitlichen Erscheinungsbild gehört auch ein einheitlicher Schreibstil bei den Bildunterschriften. Dazu gehören auch Markenhashtags, der die Marke verkörpern und die Followern zu Interaktionen anregen sollen. 

  • Achten Sie auf das Quadrat
    Das Wichtigste auf der Plattform Instagram sind die geposteten Bilder und Videos. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, gilt in der Bilderstellung für Instagram: Denken Sie quadratisch. Für Bilder mit einer bestmöglichen Auflösung ist daher eine Bildgröße von 1080px x 1080px empfehlenswert. Zudem sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Bilder im Hinterkopf behalten, dass es sich bei Instagram um eine Plattform handelt, die für Mobilgeräte optimiert ist. Das ausgewählte Bild sollte daher auf einem kleinen Bildschirm gut zur Geltung kommen.
  • Bauen Sie Abonnenten auf & interagieren Sie mit anderen
    Speziell zu Beginn ist die Kommunikation des Accounts auf anderen Kanälen, wie etwa der eigenen Website oder anderen sozialen Netzwerken, wichtig, um erste Interaktionen mit veröffentlichten Beiträgen zu erzielen. Besonders großes Potential hat die Verbindung des Instagram Accounts mit Facebook. Die Nutzer von Facebook und Instagram überschneiden sich oftmals. So können erste Follower schnell aufgebaut werden. Wichtig ist dabei, dass sich die Nutzer von den Inhalten auf Instagram angesprochen fühlen und, dass der Kanal auf individuellen Content setzt, der auf die Anforderungen von Instagram zugeschnitten ist. Sie sollten auch mit anderen Instagram-Accounts interagieren – von Likes und Kommentaren zu den Fotos anderer Nutzer bis hin zum Umgang mit Kommentaren auf Ihrem Account. Jedoch sollten Sie hier auf die Automatisierung verzichten. 

 

Werbung auf Instagram

 Social Media-Werbung hat sich als effektive Methode zur Generierung von Neukunden erwiesen. Das gilt natürlich auch für Instagram-Anzeigen. Ob Sie Ihre Markenbekanntheit erhöhen, mehr Website-Zugriffe oder mehr Downloads Ihrer Mobil-App erreichen wollen – mit Instagram Ads erreichen Sie ein riesiges und sehr aufmerksames Publikum.

Besonders die zahlreichen Werbemöglichkeiten bilden dabei eine attraktive Option, das Instagram Publikum gezielt anzusprechen. 

Grundsätzlich kann auf der beliebten Foto-Sharing-App zwischen vier verschiedenen Werbeformen gewählt werden. Neben Photo und Video Ads lassen sich so auch Carousel Ads schalten. Die primären Ziele sind dabei dabei die Reichweite, Videoaufrufe und Conversions, Besucherverkehr und App-Installationen. Zusätzlich sind Werbeanzeigen innerhalb der Instagram Stories möglich. Letztere werden dabei als gesponserter Content auf Instagram Stories platziert, wohingegen die anderen Ad-Typen im Feed der Nutzer gelistet werden.

Analysieren Sie Ihr Profil

Um Rückschlüsse aus bereits veröffentlichten Beiträgen ziehen zu können und die Entwicklung des Instagram Profils im Auge zu behalten, sollten Sie die Leistungen Ihrer Beiträge und Anzeigen kontinuierlich analysieren. Dabei gibt es viele verschiedene Analyse-Tools, die dabei helfen, bessere Ergebnisse zu erzielen.  Das Einfachste sind die Insights direkt bei Instagram. Dieses ist nützlich, um einen schnellen Überblick über die Performances zu bekommen. So sieht man Impressions, Klicks und die Verteilung der Zielgruppe. Insights von Instagram ist ein kostenloses Tool, jedoch geht es auch nicht sehr in die Tiefe. 

Und abschließend bitte nicht vergessen

Auf Social Media Plattformen verkauft man keine Gefrierschränke, sondern sorgt für sozialen Austausch, Unterhaltung, Zugehörigkeitsgefühl, einen Platz für eine Selbstdarstellung, etc. Man versucht positive Emotionen zu erzeugen und diese zu fördern, denn das ist der einzige Weg ein hauseigenes Marketing in den Köpfen der Kunden zu verankern.

Kerstin Erber, M.A.

Kerstin Erber, M.A.

Autorin

Ich betreue seit vielen Jahren einige Unternehmen erfolgreich im Social Media Bereich. Zudem habe ich Wirtschaft und Marketing studiert und bin diplomierte Social Media Managerin. Für mich bedeutet Social Media eine perfekte Möglichkeit für echte Kundenkontakte, eine besondere Unternehmenspräsentation und eine ideale Basis, um sich von Ihren Mitbewerbern abheben zu können.